Kosten der Privatinsolvenz

Transparenz ist uns wichtig.

Natürlich entstehen innerhalb des Insolvenzverfahrens Kosten. Unsere Kanzlei legt jedoch großen Wert darauf, alle Kosten für Sie transparent darzulegen.

Die ersten Fragen an uns zum Thema Schuldenregulierung über die Info-Hotline sind für Sie kostenlos. Wir erteilen Ihnen allgemeine Auskünfte zu insolvenzrechtlichen Themen, wie beispielsweise zur außergerichtlichen Schuldenregulierung, der Wohlverhaltensphase oder zur vorzeitigen Beendigung des Insolvenzverfahrens.

Bitte beachten Sie, dass die Info-Hotline keine Rechtsberatung leisten darf und auch nicht auf konkrete Einzelfälle eingehen kann. Bei konkreten Fragen zu individuellen Lösungen Ihres Insolvenzverfahrens senden Sie uns die Unterlagen zur Prüfung zu. Nicht jeder vermeintlich einfache Fall ist gleich und kann schematisch bearbeitet werden.

Handeln Sie jetzt

Wir helfen Ihnen, den besten Weg zu finden.

Der größte Fehler in solchen Situationen ist es, nichts zu tun. Aus der anfänglichen Verschuldung wird in einem schleichenden Prozess dann zwangsläufig eine schwer lösbare Überschuldung. Die Folgen können die ganze wirtschaftliche Existenz bedeuten.

  • Erstberatung

    Kommt es zu einem persönlichen Beratungsgespräch am Telefon, über Skype oder vor Ort, berechnen wir für die Erstberatung von Verbrauchern maximal 230,00 € inkl. Umsatzsteuer.

    Unsere Leistungen:

    • Sie schildern uns Ihren Fall
    • Wir ordnen und sichten die von Ihnen vorgelegten Unterlagen
    • Wir unterbreiten Ihnen eine geeignete Lösung für Ihr Schuldenproblem
  • Einigungen unter Vermeidung eines Insolvenzverfahrens
    1. Außergerichtliche Einigung mit allen Gläubigern ohne Insolvenz

      Kommt es – unter Vermeidung eines Insolvenzverfahrens – zu einer außergerichtlichen Einigung mit allen Gläubigern, berechnen wir eine Grundgebühr von 1.000,00 € inkl. USt. und ab dem sechsten Gläubiger eine Gebühr pro Gläubiger von 100,00 € inkl. USt.

      Unsere Leistungen:

      • Sichtung & Erfassung der uns bekannten Unterlagen und Daten in das EDV-System
      • Nachfragen bei Ihnen
      • Beantwortung Ihrer Fragen
      • Vertretungsanzeige & Ermittlung des aktuellen Schuldenstands bei Ihren Gläubigern
      • Aktualisierte Gläubigerliste zur Überprüfung für Sie
      • Gemeinsames Festlegen der Höhe des Vergleichsvorschlags
      • Fertigung eines Zahlungsvergleichs durch uns
      • Zusendung der Antworten der Insolvenzgläubiger an Sie
      • Nachverhandlungen mit einzelnen Gläubigern durch uns. Bei Scheitern der außergerichtlichen Einigung: Ausstellung einer amtlichen Bescheinigung über den Versuch, eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern herbeizuführen. Nach Wunsch: Zusätzliches Stellen dreier Anträge unter Verwendung des amtlichen Formulars beim örtlich zuständigen Insolvenzgericht, nämlich – Insolvenzantrag – Antrag auf Verfahrenskostenstundung der Insolvenzverfahrenskosten – Antrag auf Durchführung der Wohlverhaltensphase
      • Abgabe der Anträge an das Insolvenzgericht
    2. Gerichtliche Einigung mit allen Gläubigern in der Insolvenz

      Kommt es zu einer gerichtlichen Einigung mit allen Gläubigern, berechnen wir zusätzlich eine Grundgebühr von 500,00 € inkl. USt. und ab dem sechsten Gläubiger eine Gebühr pro Gläubiger von 100,00 € inkl. USt, sofern wir vorher an der außergerichtlichen Einigung mit allen Gläubigern beteiligt waren.

      Unsere Leistungen:

      • Sichtung & Erfassung der uns bekannten Unterlagen und Daten in das EDV-System
      • Nachfragen bei Ihnen
      • Beantwortung Ihrer Fragen
      • Vertretungsanzeige & Ermittlung des aktuellen Schuldenstands bei Ihren Gläubigern
      • Aktualisierte Gläubigerliste zur Überprüfung für Sie
      • Gemeinsames Festlegen der Höhe des Vergleichsvorschlags
      • Fertigung eines Zahlungsvergleichs durch uns
      • Zusendung der Antworten der Insolvenzgläubiger an Sie
      • Nachverhandlungen mit einzelnen Gläubigern durch uns. Bei Scheitern der außergerichtlichen Einigung: Ausstellung einer amtlichen Bescheinigung über den Versuch, eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern herbeizuführen. Nach Wunsch: Zusätzliches Stellen dreier Anträge unter Verwendung des amtlichen Formulars beim örtlich zuständigen Insolvenzgericht, nämlich – Insolvenzantrag – Antrag auf Verfahrenskostenstundung der Insolvenzverfahrenskosten – Antrag auf Durchführung der Wohlverhaltensphase
      • Abgabe der Anträge an das Insolvenzgericht
    3. Zuschläge bei Verhandlungen mit Gläubigern besonderer Art

      Kommt es – unter Vermeidung eines Insolvenzverfahrens – zu einer außergerichtlichen Einigung mit allen Gläubigern, berechnen wir eine Grundgebühr von 1.000,00 € inkl. USt. und ab dem sechsten Gläubiger eine Gebühr pro Gläubiger von 100,00 € inkl. USt.

      Unsere Leistungen:

      • Sichtung & Erfassung der uns bekannten Unterlagen und Daten in das EDV-System
      • Nachfragen bei Ihnen
      • Beantwortung Ihrer Fragen
      • Vertretungsanzeige & Ermittlung des aktuellen Schuldenstands bei Ihren Gläubigern
      • Aktualisierte Gläubigerliste zur Überprüfung für Sie
      • Gemeinsames Festlegen der Höhe des Vergleichsvorschlags
      • Fertigung eines Zahlungsvergleichs durch uns
      • Zusendung der Antworten der Insolvenzgläubiger an Sie
      • Nachverhandlungen mit einzelnen Gläubigern durch uns. Bei Scheitern der außergerichtlichen Einigung: Ausstellung einer amtlichen Bescheinigung über den Versuch, eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern herbeizuführen. Nach Wunsch: Zusätzliches Stellen dreier Anträge unter Verwendung des amtlichen Formulars beim örtlich zuständigen Insolvenzgericht, nämlich – Insolvenzantrag – Antrag auf Verfahrenskostenstundung der Insolvenzverfahrenskosten – Antrag auf Durchführung der Wohlverhaltensphase
      • Abgabe der Anträge an das Insolvenzgericht
  • Standardfall für Privatinsolvenz
    1. Erstellen eines Schuldenbereinigungsplans

      Ist für Sie die Verfahrenseröffnung der Privatinsolvenz die bessere Lösung, um später ein schuldenfreies Leben führen zu können, berechnen wir wie folgt: eine Grundgebühr von 500,00 € inkl. USt. und ab dem sechsten Gläubiger eine Gebühr pro Gläubiger von 30,00 € inkl. USt.

      Unsere Leistungen:

      • Sichtung & Erfassung der uns bekannten Unterlagen & Daten in das EDV-System
      • Nachfragen bei Ihnen
      • Verarbeitung Ihrer Antworten
      • Vertretungsanzeige & Ermittlung des aktuellen Schuldenstands bei Ihren Gläubigern
      • Sie erhalten die aktualisierte Gläubigerliste zur Überprüfung
      • Fertigung eines Schuldenbereinigungsplans
      • Im Fall des Scheiterns des außergerichtlichen Einigungsverfahrens: Ausstellung einer amtlichen Bescheinigung über den Versuch, eine außergerichtliche Einigung mit Ihren Gläubigern herbeizuführen
    2. Kosten der Insolvenzantragsstellung

      Für die Bearbeitung des amtlichen Formulars und die Antragstellung bei Gericht beträgt die Vergütung 650,00 € inkl. USt.

      Unsere Leistungen:

      Unter Verwendung des amtlichen Formulars stellen wir für Sie drei Anträge beim örtlich zuständigen Insolvenzgericht:

      Zusätzlich kümmern wir uns um die Übersendung der Anträge an das jeweilige Insolvenzgericht.

  • Insolvenzbegleitung durch unsere Kanzlei

    Möchten Sie von uns nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens durch das Insolvenzverfahren begleitet werden, fallen Gebühren, je nach Aufwand, von mindestens 600,00 € inkl. USt. an.

    Der größte Fehler in solchen Situationen ist es, nichts zu tun. Aus der anfänglichen Verschuldung wird in einem schleichenden Prozess dann zwangsläufig eine schwer lösbare Überschuldung. Die Folgen können die ganze wirtschaftliche Existenz bedeuten.

  • Insolvenzverfahren kürzer als drei Jahre
    1. Insolvenzplanverfahren

      Seit dem 01.07.2014 gilt die Durchführung von Insolvenzplanverfahren gemäß §§ 217 InsO auch für die Verbraucherinsolvenz. Abweichend von dem Standardfall entwickeln wir für Ihre Entschuldung einen „Maßanzug“. Für den Ausgleich unserer Kosten schließen wir eine Vergütungsvereinbarung ab. Die Kosten berechnen wir je nach Ihren Vorgaben und dem Zeitaufwand oder als Festhonorar.

      Unsere Leistungen:

      • Fertigung des Plans durch uns
      • Teilnahme am Erörterungs- & Abstimmungstermin
      • Planüberwachung durch uns
    2. Einstellung des Verfahrens mit Zustimmung der Gläubiger gemäß § 213 InsO

      Befinden Sie sich in der wirtschaftlichen Lage, um mit den Tabellengläubigern zu verhandeln und stimmen sie Ihrem Antrag auf Einstellung des Verfahrens zu, so können wir Ihnen unsere Unterstützung anbieten. Für den Ausgleich unserer Kosten schließen wir eine Vergütungsvereinbarung ab. Die Kosten berechnen wir je nach Ihren Vorgaben und dem Zeitaufwand oder als Festhonorar.

      Unsere Leistungen:

      • Erfassung der Tabellengläubiger in das EDV-System
      • Nachfragen bei Ihnen
      • Beantwortung Ihrer Fragen
      • Vertretungsanzeige gegenüber den Tabellengläubigern
      • Individuell geschneiderte Zahlungsangebote
      • Vorlage des Formulars zur Abgabe der Zustimmung auf Einstellung des Verfahrens
      • Antrag auf Einstellung
  • Sonstige Beratungsthemen

    Ihre Fragestellungen zur Verhinderung von Einzelzwangsvollstreckungen, zu einer Feststellungsklage der Krankenkassen, in Beschwerdeverfahren bei einer Obliegenheitsverletzung i.S.v. § 295 InsO etc., die nicht im Zusammenhang mit der Schuldenregulierung stehen, werden gesondert abgerechnet. Fragen Sie uns, damit wir die Kosten gemeinsam kalkulieren können.

  • Allgemeines
    1. Kosten planbar und individuell

      Damit für Sie die Kosten planbar sind, sprechen Sie mit uns alle Aspekte durch. Wir können uns flexibel auf Ihre Situation einstellen.

      Nicht jeder Fall eignet sich für eine Abrechnung über eine Pauschalvergütung. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot, wenn wir gemeinsam mit Ihnen den Umfang unserer Tätigkeit für das von Ihnen verfolgte Ziel – nämlich die Befreiung von Schulden – ermittelt haben.

    2. Vergütungsvereinbarung

      Auf Wunsch kann unsere Vergütung abweichend von der RVG (Rechtsanwaltsgebührengesetz) auch auf der Grundlage einer Stundensatzvereinbarung abgerechnet werden. Wir legen bei einem Fachanwalt einen Stundensatz von 252,10 € netto (inkl. 19 % USt. 300,00 €) zugrunde.

    3. Ratenzahlungsvereinbarung

      Bei der Vergütung unserer Leistungen orientieren wir uns an Ihren finanziellen Möglichkeiten. Deshalb bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit einer Ratenzahlung in sechs Raten an.

Informieren Sie sich in unserem Blog

Antrag

Durch Beratung Firmen retten: Aber wie?

matt-botsford-610989-unsplash

Checkliste zur Erleichterung des Marktaustritts: Wie der Firmenaustritt so angenehm wie möglich für Sie wird

rawpixel-274858-unsplash

Insolvenzverfahren selbst beenden

david-iskander-599118-unsplash

Neustart für die Firma nach Insolvenz

Insolvenz Glossar

Alles rund um das Insolvenzrecht finden Sie in unserem Glossar.

A B C D E F G H I J K L M N O Ö P R S T U Ü V W Z

Planbare & transparente Kosten

Damit für Sie die Kosten planbar sind, sprechen Sie mit uns alle Aspekte durch. Wir können uns flexibel auf Ihre Situation einstellen.