Feststellungsklage

Was tun, wenn der Insolvenzverwalter eine Forderung bestreitet? Dann nimmt die Forderung nicht an der Schlussverteilung teil. Der Gläubiger muss eine Feststellungsklage auf Feststellung seiner Forderung erheben. Grundsätzlich hat der Gläubiger mit dieser Klage Zeit. Nachdem die öffentliche Bekanntmachung der vorgesehenen Schlussverteilung erfolgt ist, gilt eine Frist von 2 WochenInnerhalb dieser Frist muss dem Insolvenzverwalter nachgewiesen werden, dass die Feststellungklage erhoben ist und ggf. in welcher Höhe.

Insolvenz Glossar

Alles rund um das Insolvenzrecht finden Sie in unserem Glossar.

A B C D E F G H I J K L M N O Ö P R S T U Ü V W Z

Sie haben Fragen oder
wünschen eine Beratung?

Jetzt handeln.

Kontaktieren Sie uns für eine persönliche und diskrete Beratung. Einer unserer Mitarbeiter meldet sich umgehend bei Ihnen.