TEIL 4: Finanzwirtschaftliche Systeme: Controlling

Sie wollen alles Wesentliche über das am besten zu Ihnen passende Finanzsystems wissen? Hier sind Sie richtig! Informieren Sie sich hier über finanzwirtschaftliche Systeme: Controlling ist ein weiterer Schlüssel zur Abwendung des Marktaustritts. Mit der richtigen wirtschaftlichen Strategie können Sie den Marktaustritt Ihres Unternehmens abwenden. Jedoch sollten Sie sich dessen bewusst sein, dass die wirtschaftliche […]


Was tun, wenn die Kreditkündigung droht?

Viele Ereignisse können dazu führen, dass der Kreditnehmer seine Kreditraten nicht mehr zahlen kann. Beispiele für ein deratiges Ereignis sind etwa der Verlust des Arbeitsplatzes oder eine Krankheit. Vor diesen Ereignissen ist niemand sicher: Jeden können sie treffen. Darauf reagiert die Bank dann möglichweise ganz schnell mit der Kreditkündigung Ihres Darlehens. Doch dies kann verhindert […]


Gemeinschaftskonto: Schulden des Ehepartners, sind nicht die eigenen

Ehepartner schließen bei der Ehe eine Wirtschaftsgemeinschaft. Sie sind eine Gemeinschaft des gemeinsamen Gewinnerzielens. Das bedeutet aber nicht, dass sie absolut alles, also auch die Schulden miteinander teilen. Schulden hat also nur der, der sie auch macht. Das gilt unabhängig davon, ob die Eheleute den Güterstand der Zugewinngemeinschaft oder der Gütertrennung wählen, ob die Ehe […]


Das magische Dreieck der Vermögensanlage

Die drei wichtigsten Kriterien einer Vermögensanlage sind Sicherheit, Liquidität und Rentabilität. Das magische Dreieck der setzt die bei der Vermögensanlage untereinander konkurrierenden Ziele bildlich ins Verhältnis. Das Dreieck befasst sich folglich mit den wichtigsten Grundfragen unternehmerischen Handelns. Wenn Sie darüber nachdenken, eine Geldanlage zu begründen, sollten Sie mit den Prinzipien dieses Dreiecks vertraut sein.     […]


Haftungsstrukturen in der Unternehmenskrise

Die Aufgaben eines Unternehmers werden durch die Rechtsprechung und die Gesetzgebung fortlaufend erweitert und verschärft. Detaillierte Kenntnisse Haftungsstrukturen sind deshalb für jeden von Bedeutung, der als Berater oder in leitender Tätigkeit in der Wirtschaft tätig ist. Um sich nicht haftbar zu machen, ist es von großer Bedeutung, dass Sie Ihre Pflichten im Blick haben. Sie […]


Wie lange dauert eine Privatinsolvenz?

Früher dauerte eine Privatinsolvenz sechs Jahre. Heute hat der Gesetzgeber die Privatinsolvenz unter entsprechenden Voraussetzungen auf drei Jahre gekürzt. Gleich geblieben ist die Abfolge der drei Phasen des Verfahrens:     Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 1 von 1 Personen finden diesen Beitrag nützlich.


So gelingt die Restschuldbefreiung in drei Jahren

Wer insolvent wird, dem bietet eine Restschuldbefreiung nach drei Jahren die Möglichkeit, möglichst schnell wieder schuldenfrei zu sein. Was gibt es dabei zu beachten?


So können Sie eine Kontopfändung aufheben

Wenn das Konto gepfändet wird, sollte ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) eingerichtet und gegen die Vollstreckung vorgegangen werden. Der Beitrag gibt einen Überblick.


GmbH-Ex Verfahren: Fluch oder Segen?

Seit einigen Jahren werden Unternehmen auf dem Wirtschaftsmarkt mit dem GmbH-Ex Verfahren konfrontiert und diesbezüglich angeworben. Die Initiatoren sprechen von vielen Vorteilen der Schnelllöschung von Gesellschaften. Dabei wird etwa der sofortige Haftungsaustritt aus einem Unternehmen und anderes betont. Doch was verbirgt sich hinter dem vielversprechenden GmbH-Ex Verfahren? Was steckt hinter den Versprechungen? Dieser Beitrag beleuchtet […]


Pfändung von Erstattungs- und Vergütungsansprüchen

Wenn Sie Ihren Zahlungsverbindlichkeiten als Schuldner nicht nachkommen, droht die Pfändung. Eine Maßnahme zur Pfändung und Vollstreckung wird auf Antrag eines Gläubigers durchgeführt. Mittels dieses Beitrags wollen wir Ihre Aufmerksamkeit darauf lenken, dass auch eine Pfändung von Erstattungs- und Vergütungsansprüchen möglich ist.   Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 1 von 1 Personen finden […]