Die Insolvenz bei einem Freiberufler – schlimme Folgen? Der Supergau für Kammerberufler

Lesezeit: 2 Minuten

Insolvenz bei Selbständigkeit? Eine wirtschaftliche Notlage kann jeden treffen. Auch die Freiberufler geraten zunehmend in diese Situation und müssen im Notfall Insolvenz anmelden. Kreditinstitute finanzieren ungern finanzielle Durststrecken, sodass viele Freiberufler vor dem Problem der Liquidität stehen. Bei zu hohen Verbindlichkeiten wird das Insolvenzverfahren über das komplette Geschäfts- und Privatvermögen eröffnet. Die erhoffte Restschuldbefreiung soll wieder Ruhe in die angespannte Lage bringen. Doch was bedeutet eine solche Insolvenz für den Apotheker, Arzt, Steuerberater oder Architekt, der als Freiberufler arbeitet?

Wer gilt als Freiberufler?

Freiberufler haben ein eigenes Berufsbild, das jedoch nicht gesetzlich definiert ist. Sie bringen ein hohes Maß an Selbstständigkeit mit sich und unterliegen meist strengen berufsständischen Regelungen. Gleichzeitig steckt hinter der Tätigkeit des Freiberuflers meist ein intellektueller Charakter und es wird eine hohe Qualität verlangt. Es kann sich hierbei um eine selbstständig ausgeübte wissenschaftliche, schriftstellerische, künstlerische, erzieherische oder unterrichtende Tätigkeit handeln. Demnach zählen auch die Berufsstände der Tierärzte, Rechtsanwälte, Note oder Betriebswirte zu den Freiberuflern. In den jeweiligen Berufsgruppen kann es zuständige Kammern geben, die nach kammergebundenen und nicht kammergebundenen Freiberuflern unterscheiden.

 

Widerruf der Zulassung

Eine Insolvenz kann bei Freiberufler eine besonders große Tragweite mit sich bringen. Demnach steht vor allem bei den kammergebundenen Freiberuflern die Zulassung auf dem Spiel. Dem Betroffenen wird nachgesagt, dass er seine Tätigkeit nicht mit der gebotenen Sorgfalt wahrgenommen hat. So wird bei Rechtsanwälten beispielsweise die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft bei Vermögensverfall widerrufen. Eine Ausnahme liegt nur dann vor, wenn die Interessen der Mandanten nicht gefährdet sind. Auch bei Notaren kann die Amtsenthebung erfolgen. Freiberufler sollten sich also schon im Vorfeld erkundigen, welche Folgen mit einer Insolvenz einhergehen.

 

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 0 von 0 Personen finden diesen Beitrag nützlich.