Wer erfährt von Ihrem Insolvenzverfahren – Öffentlichkeit im Insolvenzverfahren

Lesezeit: 2 Minuten

Öffentlichkeit im Insolvenzverfahren: Mit dem Antrag auf Insolvenz haben viele Schuldner Angst vor der Bekanntmachung. Schließlich wollen sie das Insolvenzverfahren geheim halten, weil Ihnen die Umstände unangenehm sind. Ein Insolvenzverfahren ist jedoch nichts, was Ihnen peinlich oder unangenehm sein muss. Schließlich ist der Weg aus den Schulden endlich begonnen. Doch wer erfährt überhaupt vom Insolvenzverfahren?

Öffentliche Bekanntmachung

Sämtliche Insolvenzverfahren werden im Internet und auch im Staatsanzeiger veröffentlicht. Somit weiß jeder, der diese öffentliche Bekanntmachung verfolgt, welche Personen ein Insolvenzverfahren eröffnet haben. Die Dokumente und Unterlagen im Internet sind sogar jederzeit zugänglich und lassen sich selbst nach Namen sortieren. Die Dateien geben umfassend Auskünfte und sind nicht gesperrt für Außenstehende. Auch Insolvenzgläubiger sollten sich an diesen Stellen entsprechend informieren. Sie werden jedoch auch durch das Gericht beziehungsweise den Insolvenzverwalter angeschrieben. Mit dem Eröffnungsbeschluss bekommen sie ein Anmeldeformular zugeschickt. Schließlich müssen die Forderungen noch angemeldet werden, damit sie auch von der Restschuldbefreiung später betroffen und in der Insolvenz berücksichtigt sind, sogenannte Forderungsanmeldung.

 

Bekanntmachung durch die Tagespresse?

In der Zeitung erscheinen meist nur Regelinsolvenzverfahren. Durch die vielen Verbraucherinsolvenzen werden diese kaum noch in der Tagespresse veröffentlicht. Somit werden Außenstehende kaum durch die Zeitung auf Ihre Insolvenz aufmerksam gemacht. Ihr Arbeitgeber wird ebenso vom Insolvenzverwalter informiert. Doch keine Sorge, eine Insolvenz ist längst kein Kündigungsgrund. Schließlich sollen Sie weiterhin ein Einkommen in der Insolvenz vorweisen und dem Arbeitgeber entstehen durch diesen Umstand meist keine Nachteile. Personen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis müssen nicht von der Insolvenz verfahren. Im Falle der Eigenverwaltung bei einer Regelinsolvenz kann der Zustand selbst für Kunden oder Lieferanten geheim bleiben.

 

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 0 von 0 Personen finden diesen Beitrag nützlich.