Außergerichtlicher Schuldenvergleich in der Regelinsolvenz eine Option zur Verkürzung der Laufzeit des Insolvenzverfahrens –

Lesezeit: 2 Minuten

Option zur Verkürzung der Laufzeit des Insolvenzverfahrens: Ein außergerichtlicher Schuldenvergleich ist nicht immer Pflicht in einem Insolvenzverfahren. Gehen juristische oder natürliche Personen in die Regelinsolvenz, so können sie direkt den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen. Das außergerichtliche Einigungsverfahren ist hier nicht erforderlich, kann jedoch erfolgreich sein.

 

Wer meldet Regelinsolvenz an?

Wichtig: die Entscheidung zwischen Verbraucherinsolvenzverfahren oder Regelinsolvenzverfahren ist kein Wahlrecht. Die Verfahrensart wird von den jeweiligen Voraussetzungen des Schuldners bestimmt. Demnach gehen alle natürlichen Personen in die Regelinsolvenz, die selbstständig wirtschaftlich aktiv sind. Sie besitzen einen eigenen Betrieb oder sind als Freiberufler tätig. Daneben sind alle natürlichen Personen von der Regelinsolvenz betroffen, die früher eine selbstständige wirtschaftliche Tätigkeit ausgeübt haben. Ist diese Tätigkeit bereits aufgegeben, zählt die Regelinsolvenz nur noch unter bestimmten Voraussetzungen. So müssen bei Antragstellung mehr als 19 Insolvenzgläubiger vorliegen oder es bestehen noch Schulden aus Arbeitsverhältnissen. Dazu zählen Lohn, Gehalt, Sozialversicherungsbeträge oder die Lohnsteuer für den Arbeitnehmer. Ebenso müssen natürliche Personen mit ehemals selbstständiger Tätigkeit in das Regelinsolvenzverfahren gehen, wenn die Vermögensverhältnisse aus anderen Gründen nicht überschaubar sind. Weiterhin von diesem Verfahren betroffen sind:

 

 

Außergerichtlicher Schuldenvergleich kann sich lohnen

 

Es besteht keine Pflicht auf einen außergerichtlichen Schuldenvergleich, wenn die oben genannten Voraussetzungen gegeben sind. Sie benötigen also keine Bescheinigung über einen gescheiterten Einigungsversuch, um eine Insolvenz anzumelden. Allerdings könnte ein solcher Vergleich lohnenswert sein. Stellen Sie einen umfassenden Plan auf und treten Sie Ihren Gläubigern gegenüber. Je nach Quote gehen die Gläubiger auf den Vergleich ein und Sie sparen sich die komplette Laufzeit des Insolvenzverfahrens.

 

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 1 von 2 Personen finden diesen Beitrag nützlich.