Beratungshilfeschein für Anwaltskosten?

Lesezeit: 2 Minuten

Beratungshilfeschein für Anwaltskosten: Bei geringem Einkommen gab es bis August 2006 noch eine staatliche Beratungshilfe. Schuldner konnten sich an einen Anwalt wenden, um das Verbraucherinsolvenzverfahren einzuleiten. Diese Beratungshilfe erhalten Sie nur noch ausnahmsweise und müssen direkt beim Amtsgericht nachfragen.

Den ausgestellten Beratungsschein vom Gericht hat man mit zum Rechtanwalt genommen. Somit war die Kostenfrage von Beginn an geklärt, da der Anwalt seine Gebühren komplett über den Schein abrechnen konnte. Aufgrund zu hoher Kosten für die Staatskasse wurden diese Scheine wieder abgeschafft. Fragen Sie bei Ihrem Amtsgericht in der Rechtsantragsstelle nach. Bekommen Sie keinen Schein zur Vorbereitung der Verbraucherinsolvenz ausgestellt, müssen Sie die Kosten selbst übernehmen. Zur Vorbereitung gehören das Ausfüllen des Antrages und das Erstellen des Gläubigerverzeichnisses. Eine andere Möglichkeit sind die öffentlichen Schuldnerberatungen. Hier ist eine Beratung umsonst, jedoch mit einer enormen Warte- und Bearbeitungszeit verbunden.

 

Professionelle Hilfe lohnt sich

 

Manchmal lohnt sich die Investition in eine professionelle Beratung. Wir bieten Ihnen umfassende Hilfe in jedem Fall und stellen Ihnen ein freundliches Team aus Rechtsanwälten zur Verfügung. Dafür erhalten Sie keine Wartezeiten und bekommen sämtliche Möglichkeiten geprüft. Gerade bei anspruchsvollen Fällen mit einer vorherigen Selbstständigkeit sind Beratungsstellen schnell überfragt. Wir kennen viele Wege und Möglichkeiten, Vermögen zu retten und Ihren Lebensunterhalt zu bewahren.

Mit uns beenden Sie jegliche Gläubigerzahlungen. Das pfändungsfreie Einkommen steht trotz Zahlungsversprechen nur Ihnen zu. Sobald sämtliche Zahlungen eingestellt sind, werden Sie schnell das nötige Geld für die Beratung zusammenhaben.

 

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

 

Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 0 von 0 Personen finden diesen Beitrag nützlich.