Verhandlung mit Gläubigern – darauf sollten Sie achten

Lesezeit: 2 Minuten

Nach der Aufstellung des Schuldenplans werden die Gläubiger angeschrieben. In dem ersten Schreiben geht es darum, den genauen Stand der Schulden abzufragen. Bereits hier ist Vorsicht in der Verhandlung mit Gläubigern geboten. Falsche Formulierungen können zu Kurzschlusshandlungen führen und sind für den Schuldner nicht von Vorteil.

Schriftverkehr mit den Gläubigern

 

Im ersten Schreiben stellen Sie die aktuelle Situation dar und fragen die Höhe des Forderungsstandes ab. Gleichzeitig kündigen Sie die Verhandlungen für einen Vergleich an und klären ab, ob Sonderrechte bei den Gläubigern bestehen. Dieses Schreiben nehmen viele Gläubiger zum Anlass, laufende Kredite und andere Darlehen zu kündigen. Vor derartigen Schreiben brauchen Sie sich nicht fürchten. Dieser Vorgang gehört zu einem normalen Szenario und ist in jedem Vergleich einkalkuliert. Sobald alle Forderungen genau in der Höhe feststehen und die rechtliche Lage geklärt ist, kann das erste Angebot schriftlich an die Gläubiger weitergereicht werden.

 

Antworten abwarten

 

Jetzt muss auf die Rückantwort der Gläubiger gewartet werden. In dem Schreiben setzen Sie dafür eine Frist von ca. 14 Tagen, in denen sich die Gläubiger zurückmelden müssen. Bei Ablehnung steht eine Nachverhandlung auf dem Plan, bis man eine Basis mit dem Gläubiger erreicht hat. Wichtig ist bei diesem Schritt, dass Sie sich selbst über Ihre Möglichkeiten im Klaren sind. Nicht jeder Gläubiger wird gleich auf die genannte Quote eingehen wollen, um möglichst viel für sich herauszuschlagen. Sie selbst müssen entscheiden, ob zusätzliche finanzielle Mittel als Reserve zur Verfügung stehen. Außerdem werden die Gläubiger in dem Schreiben darauf hingewiesen, dass der Vergleich oft die sinnvollste Lösung ist. Im Falle einer Insolvenz würden sie keine Zahlungen erhalten.

 

 

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 0 von 0 Personen finden diesen Beitrag nützlich.