Insolvenz: Eigenverwaltung behalten – nach ESUG

Lesezeit: 2 Minuten

Eigenverwaltung behalten: Die Insolvenz bedeutet nicht die komplette Abgabe der Verantwortung. Als Geschäftsführer können Sie weiterhin Ihren Posten ausüben, wenn sich das Unternehmen in Eigenverwaltung befindet. Hier bekommen Sie keinen Insolvenzverwalter zur Seite gestellt, sondern einen Sachwalter. Sie können so lange ungestört agieren, sobald die Gläubiger durch die Sanierung nicht gefährdet werden. Erst dann schreitet der Sachwalter ein.

Sanierung in der Eigenverwaltung

 

Die Insolvenz unter Eigenverwaltung steht unter dem Hauptaugenmerk der Sanierung. Hierzu zählt beispielsweise die Kündigung unwirtschaftlicher Verträge. Darüber hinaus muss das Unternehmen in diesem Verfahren für drei Monate keine Lohnkosten übernehmen. Dies ist ein wichtiger Punkt, da gerade kleinere angeschlagene Betriebe unter den Lohnkosten zusammenbrechen. Ein Insolvenzplan regelt parallel die Altschulden und bereinigt diese per Quote. Schon nach diesem Verfahren können Sie Ihr Unternehmen als schuldenfrei bezeichnen. Besonders praktisch ist es natürlich, wenn Sie die Eigenverwaltung behalten. Unter normalen Insolvenzbedingungen ist die Strukturierung des Verfahrens auf eine Zerschlagung ausgelegt. Die Eigenverwaltung verhindert die Zerschlagung und unterstützt bei der Fortführung des Unternehmens. Das komplette Verfahren kann innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein und der normale Geschäftsbetrieb geht weiter.

 

Weitere Vorteile

 

Da die alte Geschäftsführung im Unternehmen tätig bleibt, sind die Eigenverwaltung und die Sanierung für Außenstehende kaum erkennbar. Kunden und Lieferanten bleiben dem Unternehmen weiter treu. Außerdem haben Sie als Geschäftsführer das beste Hintergrundwissen und kennen das Netzwerk des Unternehmens. Mit diesem Wissen lässt sich die Sanierung noch besser durchführen. Vertraute Ansprechpartner bleiben erhalten und mit dem Effekt der Vorfinanzierung gibt es keine Probleme mit der Liquidität. Arbeitnehmer erhalten beispielsweise das Insolvenzgeld. Auch Gläubiger bevorzugen es, die Sanierung mit einer kompetenten und intakten Geschäftsführung durchzuführen.

 

 

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 0 von 0 Personen finden diesen Beitrag nützlich.