Für mehr Erfolg: Den Vergleich richtig strukturieren

Lesezeit: 2 Minuten

Vergleich richtig strukturieren: Ein Vergleichsangebot muss gut geplant und richtig strukturiert sein. Andernfalls gefährdet man bereits vor den Vergleichsgesprächen den letztlichen Erfolg. Der Vergleich richtet sich nach dem Einkommen und Vermögen, was den Gläubigern angeboten werden soll. Hier gibt es die Möglichkeit auf eine Einmalzahlung, eine Ratenzahlung oder auf eine Kombination beider Dinge.

 

 

Einmalzahlung oder Ratenzahlung?

Welche Struktur für den Vergleich besser geeignet ist, hängt von den jeweiligen Gläubigern ab. Inkasso-Büros setzen beispielsweise lieber auf eine Ratenzahlung, die langfristig angesetzt ist. Hier steckt ein einfaches Verhalten dahinter. Die Inkasso-Büros spekulieren auf ausbleibende Raten während der langen Laufzeit, da der Schuldner möglicherweise in weitere finanzielle Schwierigkeiten gelangt ist. In diesem Fall kann das Büro wieder den Gesamtbetrag zur Zahlung aussetzen. Alle anderen Gläubiger sind meist lieber mit einer Einmalzahlung zufrieden. Somit brauchen die regelmäßigen Raten nicht ständig überwacht werden und der Verwaltungsaufwand minimiert sich umgehend. Mit der Zahlung wird die Akte geschlossen und beide Seiten gehen wieder getrennte Wege.

 

Die Quote berücksichtigen

Meist sind bei einem Vergleich mehrere Gläubiger betroffen. Hier kommt es auf die Berücksichtigung einer gleichen Quote an. Im ersten Angebot sollten alle Gläubiger die gleiche Quote erhalten. Außerdem gehört eine Erklärung dazu, warum die Gläubiger mit der Einmalzahlung auf einen Großteil der Forderungen verzichten müssen. Stimmen einige Gläubiger nicht dieser Quote zu, kann man in Einzelverhandlungen gehen. Ein Vergleich gilt auch als gelungen, wenn mit jedem Gläubiger ein separates Angebot ausgehandelt wird.

 

 

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 1 von 1 Personen finden diesen Beitrag nützlich.