Die Eigenverwaltung nach dem Reformgesetz ESUG: Die Fünf Vorteile

Lesezeit: 2 Minuten

Die Fünf Vorteile: Eine Sanierung unter Eigenverwaltung kann innerhalb von sechs bis zehn Monaten abgeschlossen sein. Dabei bringt die Eigenverwaltung viele Vorteile mit sich, die gegen eine reguläre Insolvenz sprechen:

  1. Sie behalten die Kontrolle!

 

Unter Eigenverwaltung bleiben Ihnen alle Rechte der Geschäftsführung erhalten. Bei einer normalen Insolvenz geben Sie diese Rechte an den Insolvenzverwalter ab. Außerdem behalten Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter den gleichen Ansprechpartner im Unternehmen. Nach außen hin kann die Sanierung also weitgehend unsichtbar durchgeführt werden.

 

  1. Sie besitzen das Know-How!

 

Die wissen am besten Bescheid in Ihrem Unternehmen. Deshalb bleiben mit der Eigenverwaltung auch das Know-How und das Networking im Unternehmen erhalten. Zusätzlich erhalten Sie eine Unterstützung vom Sanierungsberater und können gemeinsam eine sinnvolle Restrukturierung erarbeiten.

 

  1. Imageschaden bleibt gering

 

Eine Insolvenz wird grundsätzlich nach außen getragen. Spätestens, wenn der Insolvenzverwalter die Führung des Unternehmens übernimmt, wissen Kunden und Lieferanten Bescheid. Mit der Eigenverwaltung erhalten Sie auch das Vertrauen von Kunden und Mitarbeitern. Nach der Sanierung gibt es hier keinen Bruch.

 

  1. Verbesserte Liquidität

 

Arbeitnehmer erhalten in der Eigenverwaltung beispielsweise das Insolvenzgeld. Dieses muss von den Arbeitnehmern selbst oder vom Betriebsrat angemeldet werden. Ihr Unternehmen schafft sich mit diesem Vorgehen und der Vorfinanzierung einen finanziellen Vorteil. Die Liquidität des Unternehmens bleibt erhalten und Sie brauchen keine neue Verschuldung riskieren. Gerade die Lohnkosten sind in vielen Betrieben ein großer Punkt bei den Ausgaben und sollten gering gehalten werden, ohne den Mitarbeitern zu schaden.

 

  1. Keine persönliche Haftung durch Sie

 

Persönlich haftende Gesellschafter bekommen in der Sanierung mit Eigenverwaltung gute Aussichten. Damit halten sie ihre persönlichen Bürgschaften aus dem Unternehmen heraus und können neu verhandeln.

 

 

 

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 0 von 0 Personen finden diesen Beitrag nützlich.