Die Reform des Verbraucherinsolvenzrechts zum 31.Juli 2014 kommt – Noch ist es nicht zu spät, die Vorteile des alten Rechts für sich zu nutzen.

Lesezeit: 1 Minute

Reform: Sie als Verbraucher stehen heute vor der Frage, ob sie nach der jetzigen Rechtslage oder erst nach dem 01.07.2014 den Insolvenzantrag stellen ?

Mit dem Reformgesetz will der Gesetzgeber sowohl die Rechte der Verbraucher verbessern als auch die Rechte der Gläubiger stärken. Es gibt keine eindeutige Antwort auf Ihre Frage. Jeder Fall liegt anders. Urteilen Sie selbst !

Hier die wesentlichen Änderungen der Gesetzeslage:

 

(1)

In einem Insolvenzplanerfahren können künftig Gläubiger, die einen außergerichtsgerichtlichen Zahlungsplan verneint haben, überstimmt werden.

 

(2)

Die Restschuldbefreiungsphase verkürzt sich um drei Jahre, wenn Sie mehr als 35 % Ihrer Schulden an die Gläubiger zurückführen können;

 

(3)

Die Restschuldbefreiungsphase verkürzt sich um fünf Jahre, wenn Sie die Kosten für das Insolvenzverfahren übernehmen;

 

(4)

Schuldner,  die Unterhaltsschulden haben, denen wird künftig keine Restschuldbefreiung mehr erteilt.

Ist Ihr Insolvenzverfahren noch nicht beendet ? Haben Sie Unterhaltsschulden ? Dann ist es für Sie fünf Minuten vor zwölf. Es lohnt sich für Sie, nicht länger zu warten. Handeln Sie jetzt.

Die Rechtsanwälte und ein Fachanwalt für Insolvenzrecht mit den Standorten Eislingen, Leonberg und Tübingen zeigen Ihnen den richtigen Weg.

Vertrauen Sie uns. Wir machen Ihnen den Weg frei.

Rufen Sie jetzt an unter 07152/93954-20.

Wir sind für Sie da und helfen Ihnen weiter.

 

 

Finden Sie diesen Beitrag nützlich? Nützlich Nicht nützlich 0 von 0 Personen finden diesen Beitrag nützlich.