ESUG Schutzschirmverfahren – Retten Sie Ihr Unternehmen

Das Schutzschirmverfahren ist ein spezielles Insolvenzverfahren. Führen Sie damit Ihr Unternehmen in wenigen Schritten aus der Krise.


NEUE Rechtslage – Ihr Steuerberater muss Sie auf eine Insolvenz-Gefährdung hinweisen

Nach einem jetzt veröffentlichtem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) ist der mit der Erstellung eines Jahresabschlusses für eine GmbH beauftragte Steuerberater verpflichtet, den Geschäftsführer auf einen möglichen Insolvenzgrund und die daran anknüpfende Prüfungspflicht des Geschäftsführers hinzuweisen, wenn entsprechende Anhaltspunkte offenkundig sind und der Steuerberater annehmen muss, dass die mögliche Insolvenzreife dem Geschäftsführer nicht bewusst ist. Er […]


Neuer Anlauf für steuerneutrale Sanierungsgewinne

Zuletzt hatte der Bundesfinanzhof (BFH) den sog. Sanierungserlass des BMF wegen fehlender gesetzlicher Grundlage als unzulässig moniert. Jetzt haben die Finanzminister der Länder zügig reagiert und einen Änderungsvorschlage für eine entsprechende gesetzliche Regelung (§ 3a – 3c EStG) vorgelegt (Quelle: Entwurf eines Gesetzes gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen). Der BLOG-TIPP Auch der Finanz- […]


Anspruch auf Insolvenzgeld in der GmbH-Krise

Auch wenn das Insolvenzverfahren gegen eine GmbH bereits eröffnet ist, besteht selbst dann ein Anspruch auf Zahlung von Insolvenzgeld durch die Bundesagentur für Arbeit, wenn der Arbeitsvertrag mit einem Arbeitnehmer erst nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens abgeschlossen wurde. Im entschiedenen Fall hatte der Steuerberater gutachterlich bestätigt, dass teilfertige Leistungen abgeschlossen werden sollten, um Schadensersatzansprüche abzuwehren, und […]


Der Fall Schlecker: Auf was kleinere Unternehmen achten sollten

Geschäfte zwischen verbundenen Unternehmen (Tochtergesellschaften, Beteiligungen, Unternehmensverbund) werden nicht nur von den Finanzbehörden besonders kritisch unter die Lupe genommen. Geprüft wird hier, ob es über die Preisgestaltung zu unzulässigen Gewinn­verlagerungen kommt. Konzerne werden hier nach den Grundsätzen der Betriebsstättengewinnaufteilungsverordnung (vgl. Nr. 2/2017) bzw. nach den Vorschriften für die Ermittlung der innerbetrieblichen Verrechnungspreise (vgl. Nr. 41/2010) geprüft. Soweit die steuerrechtliche Bedeutung. Der Fall Schlecker zeigt jetzt, […]


BFH kassiert den Sanierungserlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat den sog. Sanierungserlass (BMF-Schreiben vom 27.3.2003, IV A 6 – S 2140 – 8/03) außer Kraft gesetzt. Danach muss die rechnerische Erhöhung des Betriebsvermögens, die sich aus dem Verzicht der Gläubiger auf Forderungen ergibt, bei der Ermittlung der Ertragsteuern (KSt, GewSt) berücksichtigt werden (BFH, Beschluss vom 28.11.2016, GrS 1/15).   Video […]


Konsequenzen der Privatinsolvenz für den Ehepartner

Wer hohe Schulden hat, der wird oft seines Lebens nicht mehr froh. Lohnpfändungen und Besuche des Gerichtsvollziehers sind bald trauriger Alltag und manchmal besteht kaum eine Aussicht, den Schuldenberg je abtragen zu können. Einen Ausweg bietet die so genannte Privatinsolvenz. Das Verfahren ermöglicht Schuldenfreiheit nach drei bis sechs Jahren. Auch wenn nicht alle Schulden vollständig […]



So funktioniert die Privatinsolvenz von Selbstständigen

Wer als Selbstständiger bzw. Unternehmer von Insolvenz bedroht ist, der fragt sich oft, ob für ihn trotz Selbstständigkeit eine Privatinsolvenz infrage kommt.


So funktionieren Schufa-Auskunft und Schufa-Löschung

Wer mit einer negativen Schufa-Bewertung zu kämpfen hat, hat oft große Probleme im Wirtschaftsverkehr. Falsche Schufa-Einträge sollten umgehend gelöscht werden.