Vergütungsvereinbarung

Grundsätzlich richtet sich der Verdienst eines Rechtsanwalts nach dem jeweiligen Streitwert der Rechtsstreitigkeit. Mithilfe des Gesetzes über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (RVG) lässt sich die anfallende Gebühr berechnen. Je höher der Streitwert im Ergebnis ausfällt, desto höher sind die entsprechenden Rechtsanwaltsgebühren und damit das Einkommen des Rechtsanwaltes.

Neben der gesetzlichen Vergütung nach der RVG gehört es mittlerweile zum Alltag, dass zusätzlich eine Vergütungsvereinbarung zwischen den Parteien vereinbart wird. Je größer der Aufwand für einen Anwalt ist, desto höher fällt die Vergütungsvereinbarung am Ende des Tages aus.

WP Glossary Term Usage