Untreue

Wenn der Geschäftsführer aus eigenen Interessen handelt, zählt es nicht als Bankrott, sondern als Untreue (§ 266 StGB). Das ist z. B. dann der Fall, wenn er Gelder auf seine Privatkonten überweist oder Maschinen für eine anderweitige Unternehmensgründung zur Seite schafft.

Mehr Informationen finden Sie hier:

Definition Gläubigerbegünstigung