Erwerbsobliegenheit im Insolvenzverfahren

Schuldner bekommen im Insolvenzverfahren nach § 287b InsO eine Erwerbsobliegenheit zugesprochen. Das bedeutet, Sie dürfen Ihre persönliche Einkommenssituation nicht mutwillig verschlechtern.

Mehr Informationen finden Sie hier:

Die Erwerbsobliegenheit im Insolvenzverfahren – gilt ab Beginn der Abtretungsfrist